<We_can_help/>

What are you looking for?

<11. – 13. März 2022/> Linz Hackt

© 2021 Innovationshauptplatz Linz

>Mentor:innen

Mario Zeppetzauer Kunstuniversität Linz Ich bin Mario Zeppetzauer und leite als Universitätsprofessor die Studienrichtung Industrial Design an der Kunstuniversität Linz. Als Gesellschafter des Designbüros formquadrat unterstütze ich führende Unternehmen in Fragen der Produktgestaltung. Über 100 Auszeichnungen unterstreichen die Qualität der gestalteten Produkte. Unterstützung kann ich vor allem wenn es um physische Produkte und Produktsysteme geht und deren Beziehung bzw. Schnittstelle zum Menschen. Von der Recherche über Kreativität und Innovation bis hin zu konkreteren Produktkonzepten.

Erwin K. Reichel hat 2006 das Studium Mechatronik abgeschlossen und 2009 am Institut für Mikroelektronik und Mikrosensorik promoviert. Von 2009 bis 2012 hat er als PostDoc an der Universität Leuven in Belgien an der Synthese neuer Materialien geforscht und ist danach wieder an die JKU Linz zurückgekehrt um an Sensoren zur Untersuchung von komplexen Materialien zu arbeiten. Seit Oktober 2021 koordiniert er Projekte zu klimaneutraler Wasserstoffherstellung und -nutzung in der Geschäftsstelle des Vereins WIVA P&G. Er ist aktives Mitglied der […]

Business Upper Austria

Erich Gaffal ist seit 2022 Leiter des Branchennetzwerkes „Building Innovation Cluster“ in der „Business Upper Austria“, der Standortagentur des Landes OÖ. Aufgaben des Clusters sind die Vernetzung von Unternehmen entlang der gesamten Bau-Wertschöpfungskette, Identifizierung und Förderung von Innovationen sowie deren Überleitung in betriebliche Anwendungen. Erich Gaffal organisiert mit seinem Team Kooperationsprojekte, Vernetzungsaktivitäten, Studienreisen, Branchenevents wie die österreichische Fachmesse möbel-austria in Salzburg sowie den OÖ Holzbaupreis und er ist Initiator des Austrian Interior Design Award. Ab 2012 leitete er den Möbel- und Holzbau- Cluster, davor war er Geschäftsführer des eigenen Planungsbüros für Innenarchitektur und Möbeldesign.

Stadt Linz

Als Stadtklimakoordinator leitet Oliver Schrot die Klimastabsstelle, Büro Stadtregierung am Magistrat der Landeshauptstadt Linz. Zu seinen Aufgaben zählen die Unterstützung des Linzer Stadtsenats bei der Steuerung der 1. Linzer Klimastrategie und die Neukonzeptionierung von Klimamaßnahmen. Als Gutachter bzw. Stakeholder unterstützt er derzeit den Austrian Panel on Climate Change (APCC) bei der Erstellung des Special Report „Strukturen für ein klimafreundliches Leben“ (SR22) und er engagiert sich bei den Scientists4Future OÖ.

Thomas Gegenhuber ist Professor für Socio-Technical Transitions an der JKU Linz und Leiter des Sustainable Transformation Labs am LIT. Während seines Doktoratsstudiums an der JKU – finanziert von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft – absolvierte er Auslandsaufenthalte an der University of Alberta, der University of Edinburgh und der Freien Universität Berlin. Seine Forschung wurde unter anderem in Long Range Planning, Business & Society, Organization, Government Information Quaterly und Information & Organization publiziert.

Johanna Anzengruber Nischenspürnase. Paradigmen-Shifterin. Energiebündel. Bergfex & Barista aus Leidenschaft. Johanna Anzengruber ist Professorin für Strategie und Innovation und Vizedekanin für Forschung und Internationalisierung an der Fachhochschule Oberösterreich. Zusätzlich arbeitet sie als Affiliated Research Scientist am Center for Effective Organizations an der University of Southern California. Davor leitete sie als Strategin die Abteilung Strategic Competence Management im Siemens Healthineers Headquarters und wirkte bei Siemens Corporate Technology weltweit als Projektleiterin für langfristige strategische Zukunftsplanung. Nebenbei habilitierte sie sich im Rahmen einer Juniorprofessur für General Management an der Steinbeis Hochschule Berlin. In ihrer Forschungs-, Lehr- und Beratungstätigkeit befasst sie sich mit der Verbindung von strategischer Zukunftsplanung, Innovations- und Kompetenzmanagement für Unternehmen, insbesondere in Hinblick auf neue Arbeitswelten, Technologien, Prozesse und Strukturen.

Kunstuniversität Linz

Johannes Braumann leitet als Universitätsprofessor die Abteilung Creative Robotics an der Kunstuniversität Linz. Deren interdisziplinäres Forschungsteam betrachtet Roboter nicht als reine Fertigungsmaschinen, sondern als universelle Schnittstellen zwischen der digitalen und physischen Welt. Johannes ist Mitbegründer der Association for Robots in Architecture und Hauptentwickler der parametrischen Robotersimulations und -programmierumgebung KUKA|prc, welche von mehr als 100 Universitäten und 50 Firmen international eingesetzt wird, etwa für den großformatigen 3D Druck, innovativen Holzbau und Karbonfaser-Anwendungen, ebenso wie für interaktive Installationen und Performances.

FH Hagenberg

Erik Pitzer ist Professor für Data Engineering an der FH OÖ am Campus Hagenberg. In der Forschung arbeitet er an zahlreichen Projekten im Bereich der mathematischen Optimierung, z.B. mit Hilfe von Metaheuristiken und simulationsbasierter Optimierung. In der Lehre Unterrichtet er vor allem im Bereich Datenbanken und Programmierung, aber auch Künstliche Intelligenz und Grundlagen der Rechnerarchitektur

JKU - Leiterin Institut für Organisation

Elke Schüßler, JKU Elke Schüßler ist Professorin für Betriebswirtschaftslehre, Leiterin des Instituts für Organisation an der JKU und Programmdirektorin des MSc Leading Innovative Organizations. In ihrer Forschung ebenso wie in der Lehre beschäftigt sie sich mit der Frage, wie durch Kreativität und Innovation organisationale und gesellschaftliche Veränderungsprozesse ausgelöst werden können. Ihre Forschung wurde unter anderem in Zeitschriften wie dem Academy of Management Journal, Human Relations, Industry & Innovation oder Regional Studies publiziert und mehrfach ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der wissenschaftlichen Bewegung Organization Scientists for Future (OS4future).

Kunstuniversität Linz

Manuela Naveau, PhD (*Linz/(AT) ist Künstlerin, Forscherin, Wissenschafterin und Kuratorin der Ars Electronica, wo sie gemeinsam mit dem Künstlerischen Geschäftsführer Gerfried Stocker die Abteilung Ars Electronica Export entwickelte und operativ fast 18 Jahre leitete. Seit 2020 ist Manuela Naveau Univ. Professorin für Critical Data am Department Interface Cultures der Kunstuniversität Linz und übernahm Lehraufträge an der Paris Lodron Universität in Salzburg, der TU Wien und der Donau-Universität Krems. Ihr Buch "Crowd and Art - Kunst und Partizipation im Internet" wurde 2017 im transcript Verlag, Deutschland, veröffentlicht. Das Buch basiert auf ihrer Dissertation, für die sie 2016 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit dem Award of Excellence ausgezeichnet wurde.

WE GROW | Building Communities

Lucia sprudelt über vor innovativen Lösungsansätzen. Sie verbindet, verknüpft und stärkt Ideen, Projekte, Menschen. Ihre Leidenschaft gilt dem Thema Community Building. Sie hat tiefe Expertise im Bereich Coworking. Die studierte Betriebswirtin ist spezialisiert auf die Bereich Organisation und Marketing. 16 Jahre war sie in der internationalen Management Beratung Accenture im Bereich Organic Growth und Business Development tätig, bevor sie die Leitung vom AXIS Coworking Loft in der Tabakfabrik Linz übernahm. Seit 2020 lebt sie ihren Traum des Unternehmertums und baut Communities auf - online, wie offline - wie zB. für die Graumann-Lofts in Traun. Mit der WE GROW Community entwickelt die Linzerin eine space- und communityübergreifende Unternehmerangebot und „Community as a Service“ Modell für regionale Coworking Spaces. Weiters coached sie Unternehmer*innen und hilft ihnen ganzheitlich bei der Geschäftsentwicklung.

ARBÖ – wo Tradition Mehrwert trifft Das Fahrrad spielte bereits in der Entstehungsgeschichte des ARBÖ eine zentrale Rolle: Vor 123 Jahren wurde als Vorläufer des heutigen ARBÖ der „Verband für Radfahrervereine“ gegründet. Heute ist das Fahrrad weltweit das am meisten genutzte Transportmittel und ein zentrales Element für die Entwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität. Deshalb unterstützt der ARBÖ den Trend zum Fahrrad. Zum einen mit Mitglieder-Leistungen: Egal ob Spitzensportler, Freizeitbiker oder Alltagsradler – für ARBÖ -Mitglieder gibt es besondere Versicherungs- und Freizeitangebote. Und zum anderen mit der Unterstützung zahlreicher Radclubs und Rad Renn-Events. Das „R“ im ARBÖ steht schließlich nicht umsonst für die Radfahrer und Radfahrerinnen. Heute ist der ARBÖ ein vielseitiger Mobilitätsdienstleister. Mobilität bedeutet Bewegung – Bewegung ist sinnbildlich für die Mobilitätsbranche, weshalb sich der ARBÖ stetig weiterentwickelt. Umweltaspekte, multi- und intermodale Mobilitätsformen, alternative Antriebsformen (Stichwort: E-Mobilität, E-Fuels) und die Digitalisierung von Fahrzeug- und Fahrerdaten werden diese Branche auch in den nächsten Jahren prägen.

Business Upper Austria - Leiter IT Cluster

Frederic Farhad Hadjari ist neuer Manager des IT-Clusters (ITC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Mit 1. Februar 2022 hat er die Leitung des 160 Mitglieder starken Netzwerks übernommen. Der ITC ist erste Anlaufstelle für die oberösterreichische Industrie, wenn es um Digitalisierung geht. Der erfahrene Experte hat schon in seiner bisherigen Tätigkeit in der Business Upper Austria zahlreiche erfolgreiche Projekte und Initiativen auf den Weg gebracht. Nach knapp sechseinhalb Jahren als Key Account Manager und verantwortlich für die Internationalisierungsagenden im Automobil-Cluster, blickt der in Teheran geborene Netzwerker mit einer klaren Vision auf seine neue Aufgabe: „Um Oberösterreich als Wirtschafts-, Industrie- und Forschungsstandort zu sichern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, ist es mein Ziel, den Cluster als wichtige Drehscheibe für die Digitale Transformation zu etablieren. Als ITC wollen wir Vernetzen, Wissenstransfer ermöglichen, Chancen aufzeigen und Awareness schaffen. Mein erfahrenes Team mit Expertise in den Bereichen Industrial Data, IoT, Künstliche Intelligenz, Cybersecurity und Virtual Reality wird mich dabei unterstützen“, freut sich Hadjari auf die Zusammenarbeit.

Innovationskomplize

Der mehrfach international ausgezeichnete Innovationsexperte hat sich darauf spezialisiert, Menschen und deren Bedürfnisse wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Radikal einfacher Zugang, intuitive Verständlichkeit und unkonventionelle Lösungen sind das Ergebnis. Sein breites Spektrum an Referenzen reicht von Partnern wie Tischlereien oder dem Ars Electronica Center bis hin zur Konzernen wie der ÖBB. Privat ist Sebastian ein absoluter Foodie und kennt europaweit die Trends der Gastroszene.

Storyblok

Josefine ist Developer Relations Engineer bei Storyblok und setzt sich für Vielfalt und Inklusion im Internet ein. In die Tech Branche ist sie als Quereinsteigerin über ein Web Development Bootcamp gekommen, davor arbeitete sie als Beraterin und entwickelte unter anderem für NGOs und Startups Kommunikationsstrategien und Marketing Kampagnen. Im Rahmen ihres Masters in Kommunikationswissenschaft untersuchte Sie, welche Faktoren Menschen - wie zum Beispiel im Kontext von Geflüchteten - das Erlernen einer Fremdsprache erleichtern können.

tech2b Inkubator GmbH - Incubation Managerin

Ich bin Incubation Managerin bei tech2b dem OÖ HighTech Inkubator. Vom Co-Founder eines Softwareshops über Firmenkundenberaterin einer OÖ Regionalbank, bis hin zur Schuldenprävention bei der Schuldnerhilfe und Universitätsassistentin am Institut für Entrepreneurship war ein Blick aus verschiedenen Perspektiven immer wichtig. Daraus ergibt sich der Ansatz des systemischen Denkens und der strategischen Herangehensweise bei der Fokussierung einer Idee. Als Projektleitung an der JKU unterstützte ich das österreichweit aktive Wissenstranserzentrum WEST, um universitäre Forschungsergebnisse mit dem Markt zu verbinden. Als Lektorin an der JKU unterrichte ich nach wie vor Business Modelling und Strategietools. Das beinhaltet auch strategisches Customer Feedback, Ideenevaluierung und Pitching, um die Idee auf den Punkt zu bringen, für Investoren oder Leads. Seit 2,5 Jahren begleite ich Gründer:innenteams mit Enthusiasmus auf dem Weg ins eigene StartUp.

CoderDojo Linz

Rainer ist seit fast 30 Jahren IT-Unternehmer und Softwareentwickler. Vor rund 10 Jahren hat er sich gemeinsam mit seinem Team bei software architects auf Cloud Computing und Software-as-a-Service spezialisiert. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Rainer Mitgründer, Obmann und Mentor beim Coding Club Linz und hilft dort mit, Community IT-Events für Kinder, Jugendliche und Profis zu organisieren. Bei Linz hACkT steht Rainer als Mentor für Fragen rund um Cloud Computing, Softwareentwicklung und -Architektur, Geschäftsmodelle in der Cloud und Technologiestrategie im Allgemeinen zur Verfügung.

EU Startup Growth Hacker

Viele große Start-up Probleme, wie das Fundraisen, erste Kunden/Nutzer zu erhalten und die Markteinführung von Produkten, sind eng mit einer Sache verbunden... Daniel und Ines teilen Methoden/Frameworks die kleine Startups zu großen ScaleUps gemacht haben und challengen deine Idee um dich weiter zu bringen. Bitte buche diese Session nur wenn du Unterstützung in einer dieser Themen haben willst: >Fundraising in der Frühphase >Deine Idee auf den Markt bringen >Erste Kunden/Nutzer gewinnen Wir versuchen unser Wissen aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Start-ups aus EU, Amerika und Asien so gebündelt und klar wie möglich mit dir zu teilen. Dinge, die uns besonders interessieren sind: >Technologieprodukte >Lebensmittelprodukte / Dienstleistungen (plant based) >B2C-Produkte/Dienstleistungen

Cloudflight

Tobias Watzl, beruflich Softwareentwickler, privat Eisenbahnnerd und Fahrradenthusiast. In seinem Job entwickelt er Software für Satellitendatenverarbeitung, Bildbearbeitung und Augmented Reality Geräte. In seiner Freizeit beschäftigt er sich außerdem mit der Verarbeitung von Geodaten (GIS) und engagiert sich dafür Linz fahrradfreundlicher zu machen. Tobias ist auch ohne Auto sehr mobil. Dafür sorgen Öffis, Carsharing und natürlich sein Fahrrad. Weil er im Süden von Linz wohnt, kennt er auch die Herausforderungen, die es in diesem Teil der Stadt zu meistern gilt.

Business Upper Austria

Ashna Mudaffer ist bei Business Upper Austria im Cleantech-Cluster als Projektmanagerin tätig und dort auf Kreislaufwirtschaft spezialisiert. Ihre Kerntätigkeit ist das Entwickeln und Managen von innovativen Projekten zur Schließung von technischen Kreisläufen. Von Reuse, über Remanufacturing bis hin zum Recycling, werden alle Themen, welche den Standort Oberösterreich in Richtung Circular Economy treiben forciert.

zynd GmbH

Christoph Döberl ist Gründer der zynd GmbH, welche sich auf die Konzeption und Entwicklung von digitalen Lösungen spezialisiert. Als Software Entwickler mit umfangreichem Know-How in unterschiedlichen technischen Disziplinen ist er immer offen für Late-Night Hacking Sessions zum Austüfteln von verrückten Ideen.

Stadt Linz

Lisa Aigelsperger ist geboren in Linz. Studium der Ernährungswissenschaften und Landschaftsplanung und -architektur in Wien. Forschungs- und Lehrtätigkeit am Zentrum für Entwicklungsforschung an der Universität für Bodenkultur Wien. Dreijähriger Auslandseinsatz in Uganda, Ostafrika als Technische Beraterin mit HORIZONT3000 – Planung, Durchführung und Monitoring von Projekten in der ländlichen Entwicklungszusammenarbeit (thematische Schwerpunkte: Ernährungssicherung, Schutz natürlicher Ressourcen, Anpassung von KleinbäuerInnen an Klimawandel). Projektmanagement und Kundenbetreuung am Biohof Achleitner, Eferding. Derzeit Ernährungstrainerin am Magistrat Linz – Durchführung von Workshops zu nachhaltiger Ernährung an Linzer Volksschulen. Ab März 2022 Leitung der Regionalstelle Südwind OÖ. Privat Mutter zweier Kinder, gern in der Natur unterwegs, sportlich aktiv (Triathlon), reisefreudig, kunstsinnig

Linz AG

Thomas Warchol hat industriellen Umweltschutz und Verfahrenstechnik in Leoben studiert und arbeitet momentan im Fachbereich Abfall der Linz AG. Dort unterstützt er in der Abteilung Behandlungsanlagen die Betriebsleiter bei Behandlungsfragen der gesammelten Abfallströme und um Fragen bezüglich des Umweltmanagements der Behandlungsanlagen. Der Umstieg von der linearen Wirtschaftsordnung hin zu einer Kreislaufwirtschaft beschäftigen ihn beruflich wie auch in seiner Freizeit

Linzer Innovationshauptplatz

Leiterin des Innovationsbüro Linz; Geschäftsführerin DIH.work - Kathrin Obernhumer ist Innovations-Evangelistin und Projektkuratorin an der Schnittstelle von Technologie, sozialer Innovation und Kunst. Sie glaubt fest an das Potenzial der Zusammenarbeit zwischen Kunst und Wissenschaft und schafft dafür transdisziplinäre und neue Arbeitswelten. Ihr beruflicher Weg führte sie zum Ars Electronica Festival und zum Futurelab und dem Makerspace Grand Garage, beide in Linz/Österreich. Im Frühjahr 2021 hat Kathrin die Leitung des Linzer Innovationsbüros (Innovationshauptplatz) übernommen, das sich darauf konzentriert, Innovation für Bürger:innen zugänglich und greifbar zu machen, indem Einzelpersonen, Gemeinschaften, Kreative und Institutionen gleichermaßen in die Gestaltung der Gegenwart und Zukunft der Stadt einbezogen werden. Darüber hinaus leitet sie den DIH.work, ein digitales Innovationszentrum in Linz, welches zukunftsorientierte und nachhaltige Arbeitsumgebungen für KMU fördert.

Grand Garage

Ich bin der Ammar und 26! Ich leite das Digitallabor in der GRAND GARAGE, die unter anderem einen der größten Makerspaces Europas hat! In meiner Freizeit baue ich an 3D Druckern und Teilchendetektoren und ziehe nebenbei noch eine Kunststoffrecylingwerksatt (PLASTIC GARAGE 4020) in Linz auf!

Pulpmedia

Ich habe mit meinen Studienkollegen an der FH Hagenberg 2005 die Online Agentur Pulpmedia mitbegründet. Als Musiker war ich lange sehr umtriebig, war auf 2 Europatourneen und habe 6 Alben veröffentlicht. Mit Pulpmedia haben wir z.B. die Seite Unnützes Wissen gegründet, die Bücher die wir daraus veröffentlicht haben sich über 250.000 mal verkauft. In der Zwischenzeit haben wir viele weitere Ideen geboren, sind Mitgründer von unterschiedlichen Startups. Videomarketing, Social Media und Performance Marketing sind heute meine Kernthemen. Neben Pulpmedia unterrichte ich diese an der FH Wiener Neustadt und der Limak.

Creative Region

Georg ist seit über 10 Jahren Teil der Creative Region und unterstützt die Teilnehmer*innen bei der Entwicklung userzentrierter Lösungen, ihrer Pitches und Stories. Kreativität ist die Mutter aller Innovationen. Neue Ideen werden daraus geboren. Exzellente Produkte werden damit geschaffen. Mit dieser Vision bringt die Creative Region zusammen, was Linz auch morgen noch stark und innovativ macht: Sie initiiert und vernetzt Ideen, Menschen und Unternehmen. Sie unterstützt Entrepreneur*innen, die herausragende Produkte und Dienstleistungen schaffen wollen. Das Team berät, begleitet und coacht all jene, die in Zukunft die Grenzen des Machbaren verschieben wollen.

unterrichtet Digitalökonomie, Innovation und Leadership, ist Fakultätsmitglied der WU Executive Academy und Buchautor. Er ist Mit-Initiator der Community DigitalCity.Wien und war Co-Founder des Innovationscampus Talent Garden Wien. Als CEO leitete er den Exit des Onlineportals immobilien.net an Scout24. Zuvor atmete er 15 Jahre Konzernluft, zuletzt als General Manager von Nokia Phones Austria/Adriatics. www.martingiesswein.com

Als Leiterin der Stabsstelle für Nachhaltigkeit im Büro des Rektors habe ich die Aufgabe, Nachhaltigkeit an der JKU auf allen Ebenen zu fördern und fordern. Universitäten als Zentren der Forschung und Wissenschaft und als Bildungsstätten für zukünftige Generationen tragen eine besondere gesellschaftliche Verantwortung, um die großen Herausforderungen der Zukunft zu lösen.

Freelancer / Technical Author

Daniel Fischer, Medienkünstler mit elektrotechnischer Ausbildung, beschäftigt sich in seinen Installationen primär mit physischen Visualisierungen von Daten und der IoT Thematik. Als langjähriges Mitglied des Developer Lab of Linz ( /dev/lol ) ist er stets offen für neue Projekte im Zusammenspiel zwischen Hard- und Software wie zum Beispiel: Sensorik, Mikrocontroller / Embbeded Systems und Open Data. Ansprechpartner im Zusammenspiel zwischen Kunst, Technik und Medien ( Design, Animation, Audio, Video )

Open Commons

Magdalena Reiter leitet die städtische Initiative Open Commons Linz, die sich für die Förderung von digitalen Gemeingütern und transparenten Strukturen in einer offenen, digitalen Gesellschaft einsetzt, beispielsweise durch Open Data der Stadt Linz. Sie hat 2016 das gemeinnützige Programm Jugend hackt nach Österreich gebracht. Seit 2018 wird Jugend hackt ergänzt durch das medienpädagogische Format hello world, sowie ab 2021 durch das hello world Toolkit, ein Weiterbildungsformat für Pädagog*innen. Zuvor arbeitete Reiter viele Jahre als Designerin mit einem Schwerpunkt auf Gestaltungstheorie und Netzpolitik. Dabei untersuchte sie, welche Bedingungen fruchtbar für kollaboratives Schaffen und kreative Zusammenarbeit im digitalen Alltag sind. Reiter ist Gründungsmitglied vom Netzpoltischen Abend im Metalab, Wien und war im Vorstand der Wikimedia Österreich und der Open Knowledge Foundation Österreich aktiv.